Erbsensuppe – einfach und trotzdem geil

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Ja, das ist mein voller Ernst. Wer einmal gesehen hat, wie frische Erbsensuppe aussieht und schmeckt, sieht dieses Gulaschkanonenrezept mit anderen Augen.
Erbsensuppe

Zutaten (für 2 Personen)

  • 500g TK Erbsen
  • 3 Karotten
  • 2 Schalotten
  • ca 300ml Gemüsebrühe
  • 100ml Sahne
  • Pfeffer, Salz, das Übliche
  • 2 kleine Bockwürste
  • 1 Fladenbrot/Baguette/was du da hast

Zubereitung

Das geile an Erbsensuppe ist, dass sie eigentlich ziemlich einfach ist, wenn man nicht die fancy „alles ist eine Paste“ Version kochen möchte. Ich persönlich finde es okay wenn auch noch ein paar Stückchen mit drin sind.

Alles fängt an mit Karotten und Zwiebeln.

Karotten und Zwiebeln

Ja, Karotten. Erstens schmecken die und zweitens sind die gut für die Augen. 😀 Die Karotten und Zwiebeln jedenfalls klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen.

Erbsen

Dann kommt der Star des Gerichts dazu: die TK Erbsen. Hat eigentlich jemals jemand von euch frische Erbsen verwendet? Ich noch nie. Einfach alle Erbsen rein in den Topf.

Erbsen im Topf

Brühe

Und dann nach kurzer Zeit einfach mit Brühe aufgießen. Jetzt kommt das einzige Spezialwerkzeug zu seinem großen Einsatz. Der Pürierstab!

Pürierstab

Einfach ordentlich durchpürieren bis sich eine cremige Suppe entfaltet. Das kann je nach Power des Zauberstabs etwas dauern. Achtet darauf, ab und zu abzusetzen, damit der Motor nicht heiß läuft.

Sahne

Zwischendurch nach Belieben Sahne dazu. Jetzt trennt sich die Hausfrauen- und Bundeswehrart der Erbsensuppe von der haute cuisine: Ihr könntet jetzt das Suppenpüree noch durch ein Sieb geben, damit auch die letzten Stückchen verschwinden. Ich persönlich finds aber okay so. Zwischendurch mit Salz, Pfeffer und Brühe abschmecken. Auch ein Schuss Limettensaft tut der Suppe gut, falls ihr da habt.

Hier sieht man so langsam, warum man Erbsensuppe dringend mal frisch kochen sollte. Vorher dachte ich, dass Erbsensuppe einfach so braun-pampig wie aus der Gulaschkanone aussehen sollte, aber weit gefehlt. Zusammen mit der Sahne ergibt sich ein sehr froschiges Grün, das mega lecker aussieht!

Bockwurst
So nicht!

Für die nicht-Vegis muss natürlich ne Bockwurst rein! Also in die Suppe jetzt.

Dazu passt Bier.

Ein Satz, der eigentlich unter jedes Rezept gehört. Ich persönlich habe mich für ein fruchtiges „Prototyp“ von der Kreativbrauerei Kehrwieder in Hamburg entschieden, aber du kannst auch ein anderes Bier nehmen. Ich koch zwar Erbsensuppe, aber ich bin nicht deine Mutti.

tadaa

Voíla! Hamburger Erbsensuppe mit guter Hamburger Bockwurst, Hamburger Bier, dazu ein bisschen Fladenbrot vom Türken nebenan und Erbsen von keine Ahnung wo. Ein Klecks Schmand oder Sauere Sahne drauf, das Basilikumblättchen müsst ihr euch dazudenken. 😀

Danke an Kathi, die das Gericht gekocht hat, damit ich mich aufs Fotografieren und dumme Sprüche reißen konzentrieren konnte!

Viel Spaß beim nachkochen!