Frånzbrötchen

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wenn man in Norddeutschland wohnt, kommt man an einer Leckerei nicht vorbei: Franzbrötchen! Die sind eine Hambruger Ur-Spezialität und eng verwandt mit Zimtschnecken. Ich hab gehört es gäbe Streitigkeiten, dass alle Franzbrötchen außerhalb Hamburgs nicht mehr das Original sind und daher die Foodhipster nur Hamburger Franzbrötchen als „echte“ Franzbrötchen ansehen. Mir egal, ich steh auf Zimt. Hier daher im Sinne der Völkerverständigung mein Franzbrötchenrezept mit leicht schwedischen Anwandlungen. Frånzbrötchen sozusagen. 🙂

Zutaten

Franzbrötchen-9
Das braucht ihr alles
  • 200ml Milch
  • 500g Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • 175g Zucker
  • 125g Butter
  • bisschen Salz
  • gemahlener Zimt
  • 1 Ei
  • 1EL Schlagsahne
  • eine Prise Kardamom

Los gehts

Vorteig

Im Prinzip machen wir hier einen Hefeteig, nur mit ein bisschen Butter drin. Damit die Hefe was zu kauen hat, machen wir zuerst einen Vorteig. Dazu das Mehl in eine Schüssel geben, 25g Zucker dazu und die Hefe in eine Kuhle in der Mitte bröckeln. Dann 100ml Milch anwärmen und dazu gießen. Gut durchrühren, natürlich wird das nicht geschmeidig, sondern sehr bröckelig. Das soll so. Das ganze dann 20 Minuten gehen lassen.

Franzbrötchen-1

Den Teig komplettieren

Jetzt die zweiten 100ml der Milch anwärmen und zusammen mit 75g weicher Butter und 75g Zucker zum Teig geben. Jetzt ordentlich kneten!

Franzbrötchen-2

Nach ner Zeit merkt ihr wie der Teig geschmeidig wird. Dann noch ein bisschen weiter kneten. Ist gut für die Muckis! 😀

Franzbrötchen-3

Ist der Teig fertig, diesen nochmal 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ausrollen und Füllung rauf

Ich rolle den Teig rechteckig aus, das erleichtert später die Portionierung.

Franzbrötchen-4

Ist der Teig ausgerollt, 50g Butter schmelzen und den Rest Zucker mit dem Zimt und dem Kardamom mischen. Kardamom gibt dem ganzen einen etwas komplexeren Geschmack. Man findet Kardamom auch in den schwedischen Kanelbular und ich habe ihn wirklich lieben gelernt! #teamkardamomFranzbrötchen-5

Die Butter auf dem Teig verteilen und gleichmäßig mit Zimt/Zucker bestreuen. Dann schön dicht zusammenrollen und in 3-4cm dicke Schnecken schneiden.

Franzbrötchen-6

Jetzt kommt der Clou, der das Franzbrötchen von der Zimtschnecke unterscheidet: Mit einem Holzlöffel drückt ihr die Schnecken der Länge nach ein, so dass der Teig seitlich herausquillt.

Franzbrötchen-7

Das Ganze dann nochmal 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit ein Eigelb mit ein bisschen Sahne verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Dann bei 200 Grad Ober/Unterhitze für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Franzbrötchen-8

hmmmmmmmmm Franzbrötchen!

Guten Hunger!